Auswärtsniederlage, trotz vieler Torchancen (4:1)

Eingetragen bei: Unkategorisiert | 0

Hohenlimburg / Holthausen

Die Truppe um Christian Strack, hatte sich beim Auswärtsspiel, gegen den Gastgeber und Tabellenvierten TSV Hagen 1860, viel vorgenommen, da ein Sprung in die obere Tabellenhälfte durchaus zum greifen nah war.
Das Spiel begann vielversprechend und die SG II erspielte sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, die leider nicht verwertet werden konnten.
Und somit brauchte der Gastgeber auch nur lediglich einen Angriff, um dann in der 14. Minute mit 1:0 in Führung zu gehen.
Die SG II blieb nach dem Treffer spielerisch besser, konnte allerdings ihre vielen Chancen nicht nutzen.
In der 25. Minute dann der Schock für die bis dahin stark spielende Mannschaft aus Hohenlimburg – TSV erhöhte durch eine Standardsituation und auch bis dahin ihren erst dritten Angriff, auf 2:0.
Nach diesem überraschenden Resultat, erspielte sich die SG II weiterhin gute Chancen, die nicht zum Torerfolg führten. Und somit ging es mit 2:0 in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause appellierte C.Strack an die Moral der Mannschaft, dass das 2:0 noch nicht das Endergebnis sei und somit ging die Mannschaft anfangs motiviert in die zweite Halbzeit.

Der TSV kam in der zweiten Hälfte besser ins Spiel und somit lies nicht lange warten, bis durch einen Fehler der SG II, auf 3:0 erhöht wurde.
Die Enttäuschung war groß und beinahe jedem Spieler im Gesicht geschrieben.
Dennoch wurde weiterhin versucht, den Rückstand aufzuholen – durch die miese Torausbeute, leider ohne Erfolg.
Im Gefühl der sicheren Niederlage, nahm die Hohenlimburger Mannschaft ihr Tempo raus, wodurch die Gastgeber zu vielen Torchancen eingeladen wurden.
Dies wurde dankend angenommen und der TSV erköpfte sich in der 69. Minute, nach einer Standardsituation, das 4:0.
Die Enttäuschung erneut riesig – die Angst, unter die Räder zu kommen, enorm groß.
Somit wurde das Spiel bis kurz vor Schluss, mit einigen guten Einzelaktionen geprägt, bis Efe Kaynak (Foto) in der 85. Minute, per Außenristschuss zum 4:1 verkürzte.

Alles in allem, eine schwache Torausbeute und somit erneut ein Auswärtsspiel zum vergessen.

 

Efe Kaynak