DII mit 4:2 Heimsieg gegen TUS Ennepetal II

Eingetragen bei: Unkategorisiert | 0

Hohenlimburg / Holthausen

Am letzten Spieltag der Hinrunde wurden die Gäste aus Ennepetal mit einem Viererpack nach Hause geschickt 4:2 (1:2). Nach drei Viererpack-Siegen aus dem letzten vier Spielen; Trainer Martin Morich und die Mannschaft erreichen Saisonziele.

 

Der Unterschied zwischen den beiden Mannschaften war eindeutig: Sowohl spielerisch, vom Talent und Spielvermögen her, als auch körperlich, bezüglich der Laufleistung und des Zweikampf-Verhaltens, war die SG den Gästen um mindestens eine Klasse überlegen. Dennoch gelang den Gästen in der ersten Hälfte zwei Tore, sie führten mit einem 2:1. Zwischenzeitlich hatte Yusuf Can mit einem Fernschuß den Ausgleich erzielt. Die SG-Jungs verschossen einen Dutzend Torchancen oder die Entscheidungen des Unparteiischen waren aus objektiver Sicht nicht zu verstehen. Das ist das Resümee der ersten Hälfte.

 

Trainer Martin Morich sprach an die bekannte Moral der SG-Jungs. Er redete die Frust der Spieler raus, mobilisierte und motivierte die Männer für die zweite Halbzeit. Diese Gäste dürften nicht mit Punkten nach Hause gehen; nicht aus Leistungsperspektive, für die ultimative Gerechtigkeit und für Fairplay.

 

Eine neue Taktik musste her. Es wurden sehr viele Angriffe abgepfiffen, unter Anderem mit meterlangen Abseits-Fehlentscheidungen. Die Tore mussten erzwungen werden: mit Fernschüssen und mit Alleingängen mussten die Tore kommen. Der Plan ging auf: Leon Nickel marschierte von unserer Abwehr bis zum gegnerischen Tor und schoss zum 2:2. Dabei ließ er die gegnerischen Spieler wie Slalom-Stangen stehen. Yusuf Can erlöste das Team: zunächst mit dem Linksschuß zum 3:2, später erneut mit einem schönen Fernschuss zum beruhigendem 4:2. Ihm gelang ein Hattrick. Das Team hatte einen krönenden Abschluss der Hinrunde.

 

Zum Ende der Hinrunde möchten wir den Kader der DII aufzählen, die allesamt an der Gesamtleistung beteiligt waren:

Tybi Piotrowski, Jannes Welzel, Leon Nickel, Fabian Schmidt, Moritz Bischoff, Can Yildirim, Nico Mazurek, Emir Ipekoglu, Yusuf Can, Max Morich, Hamza Farhat, Leon Likaj, Pit Haring, Fikret Atmaca.

Euer Trainer Martin und Eure Eltern sind stolz auf Euch. „Weiter so!“

 

Nach der Winterpause werden weitere Spieler aus der ehemaligen DI unser Team unterstützen bzw. werden wir als die erste D-Mannschaft umgetauft. Auf zu neuen Zielen! „Attacke!“