Erste Niederlage für die DII – 6:3 auswärts bei Wengern

Eingetragen bei: Unkategorisiert | 0

Hohenlimburg/Holthausen

Im Eröffnungsspiel des fünften Spieltages war die DII zu Gast bei Sport-Club Wengern 5813. Die JSG erlitt die erste Niederlage der Saison gegen die Gastgeber mit 6:3.

Trainer Martin Morich, Eltern und Zuschauer konnten nach dem Spiel allesamt erklären, „was“ Alles, vor Allem in der ersten Hälfte, nicht funktioniert hat: Das fehlende Umschalten zwischen Deffensiv- und Offensiv-Verhalten, der langsame, mutlose Spielaufbau und die negative Zweikampfbilanz waren die Grundpfeiler dieser Niederlage.

Schwer zu verstehen und analysieren waren die Hintergründe und Faktoren „weshalb“ es zu dieser Leistung kommen konnte. Die Gastgeber schienen lediglich altersbedingt und daher körperlich etwas unseren JSG-Jungs überlegen.

Die JSG spielte in der ersten Halbzeit sehr starr und überschaubar, dabei etwas verträumt und träge. Die ‚Roten-Teufel‘ blieben deutlich unter Ihren Möglichkeiten. So endete die erste Halbzeit mit 4:0 für Wengern.

Die Ansprache des Trainers in der Halbzeit und die taktischen Umstellungen zeigten Wirkung.

Leon Nickel, der nunmehr die gesamte zweite Hälfte im Offensivbereich spielte, gelang ein Doppelpack. Fikret Atmaca erzielte zwischenzeitlich einen der Anschlusstreffer.

Die gewohnte D2-Moral war wieder zurück. Viele weitere Torchancen blieben ungenutzt oder vergeben. Jedoch ließ man Wengern aber noch zu viel Raum zum Spielen: dies führte zu brennenden Situationen vor unserem Tor. Daher hatte man zu keiner Zeit Hoffnung auf eine Aufholjagd und Wendung im Spiel. Das Spiel war verloren, das bereits in den ersten 30 Minuten.