„MGGM-Cup“ der SG Hohenlimburg-Holthausen mit „Torflut“ im Kirchenbergstadion“

Eingetragen bei: Unkategorisiert | 0

„Rote Teufel“ ernten positive Resonanz

Hohenlimburg / Holthausen

Am vergangenen Wochenende fighteten insgesamt 30 Juniorenmannschaften auf dem Naturrasen im Kirchenbergstadion um Medaillen und Pokale. Im Vordergrund stand bei der Veranstaltung der Fairplay-Gedanke auf und neben dem Platz.

Am Samstagmorgen begannen die „Kleinsten“ im Modus „Jeder gegen Jeden“ und sorgten bei den zahlreichen Zuschauern für Gänsehaut-Momente.

Insgesamt fielen in den 36 Begegnungen sensationelle 144 Tore.

Zu den Gastmannschaften gehörten neben zwei Vertretungen der SG Hohenlimburg-Holthausen, TSG Herdecke, Boele Kabel, FC Wellinghofen, SV Hohenlimburg 1910 I und II, FC Wetter und BW Haspe.

Eine Wertung erfolgte nicht. Am Ende gab es für jeden Spieler für die tolle Leistung eine Medaille, denn jede Mannschaft war an diesem Tag eine Sieger-Mannschaft.

Nach der Siegerehrung griffen am späten Mittag die F-Junioren ins Geschehen ein. Hier wurde nach der Vorrunde, die in zwei Gruppen startete, eine Gold- und Silberrunde gespielt. Zu den Gastmannschaften zählten neben zwei Vertretungen der Gastgeber selbst, die TSG Sprockhövel, TSC Eintracht Dortmund, SSV Hagen, Concordia Hagen, SuS Volmarstein, Boele Kabel und SV Hohenlimburg 1910.

Auch hier wurden keine Platzierungen ausgespielt. In 32 Begegnungen wurden insgesamt 115 Tore erzielt. Die Zuschauer sahen packende Spiele und die mitklatschenden Zuschauer sorgten für gute Stimmung. Jede Mannschaft erhielt am Ende einen Pokal als Erinnerung.

Am Sonntagmorgen zeigten dann die E-Junioren ihr ganzes Können.

Zwölf Mannschaften kämpften um die Plätze. Dazu gehörten neben drei Vertretungen der SG Hohenlimburg-Holthausen, VfK Iserlohn, FC Solingen, TuS Ennepetal, SSV Hagen I und II, FC Iserlohn, SV Hohenlimburg 1910, Hagen 11 und der Iserlohner TS.

In zwei Gruppen mit je 6 Mannschaften wurde die Vorrunde ausgespielt.

Danach fanden sich folgende Mannschaften im Viertelfinale wieder:

FC Solingen – Iserlohner TS 5:3 n.E.

TuS Ennepetal – Hagen 11 1:3

SG Hohenlimburg – FC Iserlohn 1:2

SSV Hagen II – SSV Hagen I 0:4

Das Halbfinale bestritten mit äußerst spannenden Spielen:

FC Solingen – Hagen 11 2:4 n.E.

FC Iserlohn – SSV Hagen 3:2 n.E.

Das Spiel um Platz 3 stand auf Messers Schneide.

FC Solingen – SSV Hagen 0:1

Im Endspiel ein verdienter Turniersieger.

Hagen 11 – FC Iserlohn 0:2

Positive Resonanz erhielten die Gastgeber von den teilnehmenden Vereinen für die sehr gute Organisation des Turniers. Viel Spielzeit mit geringen Wartezeiten war ein Garant für die sehr fair ausgetragenen Turniere. Aber auch die Verpflegung zu moderaten Preisen fand guten Anklang sowie die sehr gut ausgestattete Tombola, hinter dem sich bei jedem Los ein Gewinn verbarg.

Bedanken möchte sich die SG Hohenlimburg-Holthausen nicht nur bei allen teilnehmenden Vereinen und bei allen Eltern, die für einen reibungslosen Ablauf des Turniers gesorgt haben, sondern auch bei allen Gebern und Gönnern.

Für die großartige Unterstützung folgender heimisch angesiedelten Unternehmen möchte sich die SG Hohenlimburg-Holthausen recht herzlich bedanken:

MGGM Software GmbH, Rewe-Markt Eklöh, Fleischerei-Fachgeschäft Jörg Wittenstein, Volksbank Hohenlimburg eG, Deutsche Bank AG, Dursty Getränkemärkte und Rewe-Markt Lesnik