Roten Teufel gelingt Wiedergutmachung

Eingetragen bei: Unkategorisiert | 0

 

Hohenlimburg / Holthausen

Nach der unnötigen Niederlage in der vergangenen Woche ging es den “Roten Teufeln” gegen BW Voerde bei hochsommerlichen Temperaturen um Wiedergutmachung. In der Anfangsphase dominierten die Hausherren nach Belieben. Der Ball lief schön in den eigenen Reihen und in der 5. Spielminute wurde Justus Ritter im Strafraum mustergültig angespielt. Dieser drehte sich um die eigene Achse und versenkte die Kugel im Gästetor. Kaum war die Partie wieder angepfiffen hatte die SG das Nachsehen. Durch eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau nahmen sie den Ausgleichstreffer hin. Doch der Gegentreffer beflügelte das Spiel der SG. Zuerst nahm sich Mika Skerra (6.) aus 12m ein Herz und drosch den Ball ins Gebälk, bevor der Eckball von Jason Wieland (7.) abgefälscht im Gästetor landete. Die “Roten” hatten im weiteren Spielverlauf ein dutzend hochkarätiger Torchancen. Mit einem Verlegenheitsschuss von Nick Stagge (14.) aus rd. 20 Metern baute die SG die Führung weiter aus. Noch vor dem Halbzeitpfiff köpfte Soufian Driouch (20.) das Leder, nach einer getretenen Ecke von Sinan Alkan ins Netz. Nach der Pause schaltete Justus Ritter (21.) am schnellsten, als ihm ein herausgeschlagener Ball von Elyesa Özdemir glücklich vor die Füße fiel und nur noch einschieben musste. Spiegelbildlich zur ersten Halbzeit gelang BW Voerde praktisch im Gegenzug ein weiterer Treffer (22.). Danach spielte nur noch die SG. Die Roten Teufel belagerten die Hälfte der Gäste. Silas Dirlich, der einen Sahnetag erwischte, beförderte in der 30.Spielminute den Ball unhaltbar unter die Latte. Nur zwei Minuten später versuchte sich Sharif Camara mit einem Distanzschuss. Den vom Pfosten wieder ins Feld zurückspringende Ball staubte Jannis Guntrum (32.) kurzerhand ab. Das letzte Tor des Spiels erzielte nach schönem Zuspiel  von Soufian Driouch erneut Silas Dirlich (34.)

Aufstellung: Julian Zawistowski, Silas Dirlich (2), Elyesa Özdemir, Sharif Camara, Justus Ritter (2), Nick Stagge (1), Mika Skerra (1), Sinan Alkan, Soufian Driouch (1), Jannis Guntrum (1), Jason Wieland (1)